Hannover bereitet sich auf Evakuierungsaktion vor - eine der größten nach dem Zweiten Weltkrieg

Hannover bereitet sich auf Evakuierungsaktion vor - eine der größten nach dem Zweiten Weltkrieg
Hannover bereitet sich auf Evakuierungsaktion vor - eine der größten nach dem Zweiten Weltkrieg
Rund 50.000 Einwohner von Hannover werden am Sonntag ihre Häuser und Wohnungen verlassen müssen. Grund dafür ist eine Evakuierungsaktion wegen eines möglichen Bombenfundes. Der Zahl der davon betroffenen Bürger nach wird sie in Deutschland eine der größten Evakuierungen nach dem Zweiten Weltkrieg sein.

Noch mehr als 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges werden Blindgänger in ganz Europa gefunden. Erst Mitte März wurde bei Bauarbeiten auf der Theodorstraße in Düsseldorf eine 500-Kilo-US-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Beinahe 8.000 Einwohner mussten ihre Wohnungen verlassen und wurden umgehend in einen sicheren Bereich gebracht. Die Polizei sperrte den Gefahrenbereich im Radius von einem Kilometer rund um die Fundstelle ab.

In London Bombe aus dem 2. Weltkrieg entdeckt – große Evakuierung