Macron und Le Pen ringen in TV-Duell um unentschlossene Wähler

Macron und Le Pen ringen in TV-Duell um unentschlossene Wähler
Macron und Le Pen ringen in TV-Duell um unentschlossene Wähler
Vier Tage vor der entscheidenden Runde in der französischen Präsidentenwahl liefern sich die beiden verbliebenen Kandidaten Emmanuel Macron und Marine Le Pen am Mittwochabend ein letztes TV-Duell. Der parteilose Linksliberale und die Kandidatin des rechtsgerichteten Front National ringen um die unentschlossenen Wähler und um diejenigen, die in der ersten Runde am 23. April gar nicht erst zur Abstimmung gegangen sind. Die Stichwahl findet am 7. Mai statt.

Der zweieinhalb Stunden dauernde Schlagabtausch - live und zur besten Sendezeit - ist für viele Franzosen ein Muss. Wer sich hier gut verkauft, kann die entscheidenden Stimmen holen, schreibt die Nachrichtenagentur Reuters. Der jüngsten Umfrage von Cevipof/Ipsos/Sopra Steria zufolge kommt Macron auf 59 Prozent der Stimmen, Le Pen auf 41 Prozent. Auch andere Erhebungen sehen den Ex-Wirtschaftsminister als Sieger. In der ersten Runde hatte er 24 Prozent geholt, knapp drei Punkte mehr als Le Pen.

Auf ihm ruhen die Hoffnungen vieler junger Wähler. Doch paradoxerweise auch die vieler führender Köpfe aus dem jetzigen Polit-Establishment in Frankreich und Europa: Emmanuel Macron.