Weltbank stellt Kiew 150 Millionen US-Dollar bereit

Weltbank stellt Kiew 150 Millionen US-Dollar bereit
Weltbank stellt Kiew 150 Millionen US-Dollar bereit
Die Weltbank hat der Ukraine einen Kredit in Höhe von 150 Millionen US-Dollar gewährt. Die Finanzhilfe soll exportorientierte kleine und mittlere Unternehmen unterstützen. Dem Weltbank-Direktor für die Ukraine, Moldawien und Weißrussland, Satu Kahkonen, zufolge besitze das Land ein erhebliches Potenzial, wobei jedoch „Hindernisse, die das Exportvermögen der Ukraine einschränken“, vorhanden seien. Die Umsetzung des Projekts übernahm die Staatliche Export-Import Bank der Ukraine.

Die Ukraine bekommt derweil neue Finanzhilfen des Internationalen Währungsfonds. Der IWF hatte die Auszahlung im März zunächst blockiert. Nun gab der Währungsfonds am 3. April grünes Licht für die Auszahlung einer Kredittranche über eine Milliarde Dollar, berichtete Reuters. Damit hat das Land 8,38 Milliarden Dollar aus einem insgesamt 17,5 Milliarden Dollar umfassenden Hilfspaket erhalten. Der stellvertretende IWF-Chef David Lipton sagte, in der Wirtschaft gebe es Anzeichen der Erholung. Allerdings mahnte auch der IWF Strukturreformen an, um Investitionen anzulocken und das Geschäftsklima zu verbessern.

Eine ukrainische Rentnerin zählt das ihr zur Verfügung stehende Geld.