Merkel über Ukraine-Krise: Es fehlt an der Umsetzung und nicht an Abkommen

Merkel über Ukraine-Krise: Es fehlt an der Umsetzung und nicht an Abkommen
Merkel über UkraineßKrise: Es fehlt an der Umsetzung und nicht an Abkommen
Bei ihrem Treffen haben sich die Staatsoberhäupter Russlands und Deutschlands zum Friedensprozess im Osten der Ukraine im Normandie-Format bekannt. Obwohl der Fortschritt im Minsk-Prozess minimal sei, dürfe man Merkel zufolge bei der Suche nach einer politischen Lösung keine Mühe scheuen. Eine Schlüsselrolle habe dabei ein Waffenstillstand, der es erst ermöglichen würde, vor Ort "schmerzhafte Kompromisse" einzugehen. Putin und Merkel lobten den Einsatz der OSZE in der Region.

In Sotschi trafen sich am 2. Mai Bundeskanzlerin Angela Merkel und Russlands Präsident Wladimir Putin zum ersten Mal seit dem Jahr 2015 auf russischem Boden. Als Hauptgesprächsthemen standen die Ukraine und Syrien auf der Agenda. RT Deutsch übertrug die anschließende Pressekonferenz live mit deutscher Übersetzung.

Die deutsche Kanzlerin und Wladimir Putin vor den letzten Gesprächen über den Bürgerkrieg in der Ukraine in Berlin, 19. Oktober 2016.