Zehn irakische Soldaten sterben bei IS-Angriff im Westen des Irak

Zehn irakische Soldaten sterben bei IS-Angriff im Westen des Irak
Zehn irakische Soldaten sterben bei IS-Angriff im Westen des Irak
Bei einem Angriff der Kämpfer der Terrormiliz „Islamischer Staat“ in der irakischen Provinz Anbar sind mindestens zehn irakische Militärs getötet worden. Das teilte die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Quellen im irakischen Militär mit. Weitere sechs Soldaten seien demnach verletzt worden.

Die Lage im Irak bleibt wegen der Tätigkeit des „Islamischen Staates“ in der Region anstrengend. Ein Teil des Landes steht unter Kontrolle der Terroristen. Die Kämpfer der Terrormiliz verüben Überfälle und Terrorattentate, zu dessen Opfern am meisten Zivilisten werden.

US-angeführte Anti-IS-Koalition verschuldet mindestens 352 zivile Opfer bei Angriffen seit 2014 (Archivbild)

ForumVostok
MAKS 2017