US-Außenministerium gibt erneut Reisewarnung für Europa heraus

US-Außenministerium gibt erneut Reisewarnung für Europa heraus
US-Außenministerium gibt Reisewarnung für Europa heraus
Die Regierung der Vereinigten Staaten hat erneut für ihre Bürger eine Warnung für Reisen nach Europa ausgesprochen. Grund sei die anhaltende Terrorgefahr, teilte das US-Außenministerium in Washington am Montag mit. Terroranschläge in Frankreich, Russland, Schweden und Großbritannien würden zeigen, dass Gruppen wie die Terrormiliz „Islamischer Staat“ und Al-Kaida weiterhin zur Planung und Durchführung von Anschlägen fähig seien, zitiert die Deutsche Presse-Agentur die Mitteilung.

Vor allem die bevorstehende Hochsaison im Sommer stelle eine Gefahr dar, US-Bürger sollten vor allem bei größeren Veranstaltungen aufmerksam sein. Das US-Außenministerium hatte bereits Ende November vergangenen Jahres eine Reisewarnung nach Europa ausgesprochen. Die erneute Warnung gilt bis zum 1. September.

Londoner Bürgermeister: Terrorattacken gehören zum Alltag einer Großstadt