Unbekannte setzen Schwedens größte Moschee in Brand

Unbekannte setzen Schwedens größte Moschee in Brand
Unbekannte setzen Schwedens größte Moschee in Brand (Symbolbild)
In der größten schiitischen Moschee Schwedens hat es in der Nacht zu Montag einen Brand gegeben, berichtet der schwedische Fernsehsender SVT. Die Imam-Ali-Moschee liegt in der Gemeinde Järfälla im Norden der Hauptstadt Stockholm. Ein Polizeisprecher teilte mit, dass das Feuer außerhalb des Gebäudes gelegt worden sei.

Nach Angaben eines Moschee-Sprechers sollen die Flammen bis zu 50 Prozent des Gebäudes beschädigt haben. Über Verletzte wurde nicht berichtet. Die Imam-Ali-Moschee verfügt außerdem über eine Bibliothek mit mehr als 3.000 Büchern. Bisher bleibt ungewiss, wie groß der entstandene Sachschaden ist.

Russische Polizei nimmt Taxifahrer wegen Anwerbung für Terrororganisationen fest

ForumVostok
MAKS 2017