Russland übergibt Syrien drei Tonnen Hilfsgüter

Russland übergibt Syrien drei Tonnen Hilfsgüter
Russland übergibt Syrien drei Tonnen Hilfsgüter
Russische Militärs haben in den vergangenen 24 Stunden unter 1.300 Syrern rund drei Tonnen Hilfsgüter verteilt. Insgesamt führte das Zentrum für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien sechs humanitäre Aktionen durch. Einwohner von Aleppo bekamen 1.500 Kilo Brot, warme Mahlzeiten und 150 Nahrungsmittelsets. Im Dorf Barishbo im Gouvernement Latakia wurden 350 Lebensmittelsets verteilt, meldet die Nachrichtenagentur Interfax.

Weitere Hilfsaktionen in Syrien verlaufen unter der Ägide der Vereinten Nationen. Die Organisation fährt fort, der zivilen Bevölkerung ärztliche, psychologische und rechtliche Hilfe zu erweisen. Darüber hinaus wird allmählich die durch den Krieg beschädigte zivile Infrastruktur, darunter Wohnungen, instand gesetzt.

US-angeführte Anti-IS-Koalition verschuldet mindestens 352 zivile Opfer bei Angriffen seit 2014 (Archivbild)