Polizei auf Lesbos räumt besetztes Gebäude und nimmt 23 Migranten fest

Polizei auf Lesbos räumt besetztes Gebäude und nimmt 23 Migranten fest
Polizei auf Lesbos räumt besetztes Gebäude und nimmt 23 Migranten fest
Die griechische Polizei hat am Freitag mehrere Migranten und Aktivisten auf der Insel Lesbos festgenommen, meldet dpa. Am frühen Morgen drangen Bereitschaftspolizisten in ein verlassenes Gebäude der Inselhauptstadt Mytilini ein und nahmen 23 Migranten aus Iran, Afghanistan, Irak und Pakistan fest. Zudem seien sechs Deutsche, zwei US-Amerikaner und andere Aktivisten aus Österreich, Spanien, und Griechenland gefasst worden.

Die Aktivisten der Organisation „No Border“ hielten seit Monaten ein altes und seit Jahren verlassenes Gebäude einer Bank besetzt. Sie verwandelten es zu einer Art wildem Flüchtlingslager. Das berichteten das Nachrichtenportal embrosnet.gr sowie der staatliche Radiosender der Insel.

Symbolbild: Migranten lehnen am Zaun während eines Aufstandes im Pagani Flüchtlingslager auf Lesbos (2009)