Drei indische Soldaten sterben bei Angriff auf Lager in Kaschmir

Drei indische Soldaten sterben bei Angriff auf Lager in Kaschmir
Drei indische Soldaten sterben bei Angriff auf Lager in Kaschmir (Archivbild)
Bei einem Selbstmordanschlag auf ein indisches Militärlager in der Unruheregion Kaschmir sind drei Soldaten ums Leben gekommen. Das Attentat ereignete sich in der Nacht zum Donnerstag. Nach Polizeiangaben griffen Islamisten die Artillerie-Einheit im nordindischen Bundesstaat Jammu und Kaschmir zuerst mit Granaten an. Dann setzten sie das Militärlager in Brand und stürmten es. Zwei Angreifer starben. Fünf Soldaten erlitten Verletzungen.

Im Bundesstaat Jammu und Kaschmir sind Separatisten aktiv, die die Loslösung des nördlichsten und überwiegend von Muslimen bewohnten Gebiets von Indien fordern. Der Konflikt in der Region geht in die 1940er Jahre zurück. Seitdem die Weltgemeinschaft Indien und Pakistan im Jahr 1947 als unabhängige Staaten anerkannt hat, kommt es immer wieder zu Spannungen. Indien, Pakistan und China erheben jeweils Ansprüche auf Teile des umstrittenen Territoriums.

Soldaten präsentieren pakistanische Al-Khalid-Tanker während einer Militärparade in Islamabad; Pakistan, 23. März 2017.