icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Schwere Explosionen am Flughafen in Damaskus

Schwere Explosionen am Flughafen in Damaskus
Am internationalen Flughafen der syrischen Hauptstadt Damaskus hat es nach Angaben des Fernsehsenders Al-Mayadeen mehrere schwere Explosionen gegeben. Sie waren demnach so stark, dass man sie im 25 Kilometer davon entfernt liegenden Damaskus hören konnte. Große, schwarze Rauchwolken stiegen in den Himmel. Die Ursache der Explosionen war zunächst unbekannt.

Der libanesische Fernsehsender Al-Manar berichtet, dass am Flughafen ein Treibstofflager in Flammen aufgegangen sei. Demnach könnten die Explosionen die Folge eines israelischen Luftangriffs gewesen sein. Eine Sprecherin des israelischen Militärs sagte gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters: "Wir können solche Berichte nicht kommentieren." Ein Kommentar der syrischen Behörden lag zunächst auch nicht vor.

Bisher unbestätigten Berichten zufolge, sei ein von der libanenisischen Hisbollah unterhaltenes Waffenlager das mutmaßliche Ziel des Angriffs gewesen. Demnach handele es sich um ein wichtiges vom Iran finanziertes Waffen-Depot. Der Iran unterstützt die syrische Regierung im Kampf gegen die ebenfalls vom Ausland geförderten islamistischen Kampfgruppen.

Bislang gibt es keine Angaben über mögliche, auch zivile Opfer des mutmaßlichen Luftangriffs. Die syrische Regierung hat den verheerenden Zwischenfall noch nicht kommentiert.

Das Video des Journalisten Zaid Benjamin auf Twitter soll die Explosionen am Flughafen Damaskus zeigen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen