Über 90 Menschen bei Kämpfen zwischen IS und Taliban im Norden Afghanistans gestorben

Über 90 Menschen bei Kämpfen zwischen IS und Taliban im Norden Afghanistans gestorben
Über 90 Menschen bei Kämpfen zwischen IS und Taliban im Norden Afghanistans gestorben
Mindestens 91 Menschen sind bei Kämpfen zwischen der Taliban-Bewegung und der Terrormiliz "Islamischer Staat" in der Provinz Dschausdschan im Norden Afghanistans ums Leben gekommen. Das teilte die Nachrichtenagentur Associated Press am Mittwoch unter Berufung auf die örtliche Polizei mit. Die Taliban haben dabei 76 ihrer Kämpfer verloren, der IS 15.

Die Terroristen des "Islamischen Staates" konnten Kämpfer der Taliban-Bewegung aus zwei Bezirken verdrängen. Nach Angaben der Polizei wurden dabei keine Zivilisten verletzt. Die Kampfhandlungen verliefen in einem abgelegenen Landstrich der afghanischen Provinz.

Afghanische Soldaten bewachen den Zugang zu einer Kaserne in der Stadt Masar-e Scharif in der Provinz Balch.

ForumVostok
MAKS 2017