Weltgesundheitsorganisation: über 400.000 Malaria-Tote pro Jahr

Weltgesundheitsorganisation: über 400.000 Malaria-Tote pro Jahr
Weltgesundheitsorganisation stellt jährlich rund 400.000 Malaria-Tote fest
Alle zwei Minuten stirbt ein Kind an Malaria, gab am Montag die Chefin der Weltgesundheitsorganisation WHO Margaret Chan bekannt. Im Jahr 2015 gab es rund 212 Millionen Malaria-Infektionen, etwa 429.000 Menschen starben. Im vorigen Jahr gab es kaum Fortschritte bei der Verhinderung neuer Infektionen und Todesfälle. „Wir brauchen einen viel größeren Einsatz für die Prävention, vor allem in Afrika, das am stärksten von Malaria betroffen ist“, rief Chan auf.

In den betroffenen Ländern der Region seien etwa 43 Prozent der Menschen weder durch Moskitonetze noch durch den Einsatz von Insektiziden geschützt, beschrieb Chan die Krise laut dpa. Malaria gehört neben Pneumonie und Durchfall zu den häufigsten umweltbedingten Todesursachen bei kleinen Kindern. Das gab die Weltgesundheitsorganisation Anfang März in ihrem Bericht bekannt. Nach ihren Einschätzungen stirbt jedes vierte Kind im Alter von einem Monat bis fünf Jahren wegen ungesunder Umweltbedingungen.

WHO nennt zwölf gefährlichste Bakterien für Menschheit