Nachgestellte Erstürmung des Reichstags versammelt in Freizeitpark bei Moskau 7.000 Zuschauer

Nachgestellte Erstürmung des Reichstags versammelt in Freizeitpark bei Moskau 7.000 Zuschauer
Nachgestellte Erstürmung des Reichstags versammelt in Freizeitpark bei Moskau 7.000 Zuschauer
Am Sonntag hat die Russische Militärhistorische Gesellschaft die Erstürmung des Reichstagsgebäudes im Frühling 1945 nachgestellt. Zum Reenactment fanden sich ungefähr 7.000 Zuschauer zusammen. Dem Event im Freizeitpark Patriot bei Moskau wohnte auch Russlands Verteidigungsminister Sergei Schoigu bei. Die Nachstellung dauerte anderthalb Stunden und bestand aus fünf Etappen: Eroberung der Seelower Höhen, Einkesselung von Berllin, Durchbruchversuch, Sturm auf Berlin und Einnahme des Reichstags.

An der Aktion beteiligten sich mehr als 1.200 Menschen. Unter ihnen waren gut 100 berufliche Stuntleute. Russlands Verteidigungsminister teilte mit, dass die Nachstellung unter anderem die junge Generation an die Heldentat ihrer Väter und Großväter erinnern sollte. Nachgestellt wurden die Ereignisse von vor 72 Jahren: Die Großoffensive auf die Hauptstadt des Dritten Reiches hatte am 25. April 1945 begonnen.

Quelle: Screenshot Vimeo Video Konstantin von zur Mühlen