Australiens Polizei stoppt 12-Jährigen nach 1.300 Kilometern am Steuer

Australiens Polizei stoppt 12-Jährigen nach 1.300 Kilometern am Steuer
Australiens Polizei stoppt 12-Jährigen nach 1.300 am Steuer (Symbolbild)
Die australische Polizei hat im Westen des Bundesstaates New South Wales einen Wagen angehalten, den ein 12-jähriger Junge steuerte. Der minderjährige Fahrer wolle nach Perth am anderen Ende des Kontinents und hatte nach dem Start in Kendall bereits 1.300 Kilometer zurückgelegt, meldet die Zeitung Sydney Morning Herald. Die Beamten nahmen das reiselustige Kind mit aufs Revier.

Nach Angaben des Blattes wurde die Polizei auf den jungen Delinquenten durch die schleifende Stoßstange seines Fahrzeugs aufmerksam. Die Streife hielt den Wagen auf dem Broken Hill Highway an, weil der PKW mit seinem Defekt den Straßenverkehr gefährden konnte. Weitere Einzelheiten des Vorfalls wurden nicht bekanntgegeben.