Nordkorea droht Australien mit Atomschlag

Nordkorea droht Australien mit Atomschlag
Nordkorea droht Australien mit Atomschlag
Nordkoreas Außenministerium hat Australien mit einem Atomschlag gedroht. Die Attacke würde erfolgen, sollte die Regierung in Canberra weiterhin im Fahrwasser der US-Politik segeln, berichten westliche Medien. Auf diese Weise reagierte das nordkoreanische Außenministerium auf die Worte von Australiens Chefdiplomatin Julie Bishop, die Pjöngjangs Atomprogramm eine ernsthafte Bedrohung für die ganze Welt genannt und neue Sanktionen gegen das Land nicht ausgeschlossen hatte.

„Die australische Außenministerin sollte zweimal darüber nachdenken, zu welchen Folgen ihre unbesonnenen Vorwürfe führen könnten, bevor sie erneut den USA schmeicheln möchte“, zitiert der britische Guardian einen Diplomaten in Pjöngjang. „Sollte Australien weiterhin die USA in ihren Versuchen unterstützen, Nordkorea zu isolieren und unter Druck zu setzen, wurde das für Australien einen Schritt in die Zone des Atomschlags durch die strategischen Kräfte Nordkoreas bedeuten.“ Zuvor hatte sich US-Vizepräsident Mike Pence nach einem Treffen mit dem australischen Ministerpräsidenten Malcolm Turnbull in Sydney zuversichtlich gezeigt, dass im Konflikt mit Nordkorea eine friedliche Lösung erreichbar sei. Wenn die US-Verbündeten in der Region und China Druck auf die Führung in Pjöngjang ausüben würden, sei dies möglich.

US-Vizepräsident Mike Pence sieht Chance für friedliche Lösung im Streit mit Nordkorea