Kuba und Marokko nehmen diplomatische Beziehungen wieder auf

Kuba und Marokko nehmen diplomatische Beziehungen wieder auf
Kuba und Marokko haben ihre diplomatischen Beziehungen wiederhergestellt. Wie der kubanische Sender Radio Havana berichtet, wollen die beiden Staaten nun wieder die bilateralen Beziehungen und die Zusammenarbeit im politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Bereich entwickeln. Das Abkommen wurde in der kubanischen UN-Vertretung in New York unterzeichnet.

Rabat hatte die diplomatischen Beziehungen zu Havanna im Jahr 1980 abgebrochen. Der Grund war, dass Kuba damals die Volksfront zur Befreiung von Westsahara (Frente Polisario) unterstützte. Marokko beansprucht Westsahara als Teil seines Staatsgebietes, während die Frente Polisario die Unabhängigkeit des gesamten Territoriums von Westsahara anstrebt. Die Organisation hat im Jahr 1976 die Demokratische Arabische Republik Sahara ausgerufen, die von etwa 80 Staaten anerkannt wurde, von denen etwa 30 die Anerkennung wieder zurückgezogen oder bis zu einer Konfliktlösung suspendiert haben.

Marokko nach 33 Jahren wieder Mitglied der Afrikanischen Union

ForumVostok
MAKS 2017