Baschar al-Assad dementiert Medienberichte über Festnahme des IS-Chefs Abu Bakr al-Baghdadi

Baschar al-Assad dementiert Medienberichte über Festnahme des IS-Chefs Abu Bakr al-Baghdadi
IS-Chef Abu Bakr al-Baghdadi an syrisch-irakischer Grenze gefasst?
Der syrische Präsident Baschar al-Assad hat die Gerüchte widerlegt, dass der Anführer der Terrormiliz "Islamischer Staat", Abu Bakr al-Baghdadi, an der syrisch-irakischen Grenze gefasst worden sei. „Nein, das ist nicht wahr. Jedenfalls kontrolliert dort die Grenze der IS. Sie ist weder syrisch noch russisch noch westlich noch US-amerikanisch“, zitiert ihn die Nachrichtenagentur RIA Nowosti. Weil diese Gegend ausschließlich von der Terrormiliz gehalten wird, sei al-Baghdadi dort in Sicherheit.

Diese Woche erschienen Meldungen, dass der Anführer der Terrormiliz "Islamischer Staat", Abu Bakr al-Baghdadi, nach einer Flucht aus einem Stadtteil Mossuls, der am 2. April von der irakischen Armee zurückerobert worden war, verhaftet worden sei. Die Festnahme sei an der syrisch-irakischen Grenze erfolgt. Die Informationen entstammetn verschiedenen Medienquellen, die sich auf Gewährsleute vor Ort beriefen.

Vermutlich russischstämmiger IS-Anführer in Mossul getötet