Russischer Militärberater in Syrien getötet

Russischer Militärberater in Syrien getötet
Sergei Bordow
Beim Angriff der Terrormilizen auf eine Stellung der syrischen Regierungsarmee ist der russische Militärberater, Sergei Bordow, umgekommen. Laut dem russischen Verteidigungsministerium war er Mitglied der Gruppe, die syrische Militärs ausbildete. "Beim Angriff der Kämpfer hat der russische Offizier die Handlungen der syrischen Soldaten koordiniert und den Durchbruch der Terroristen in die Garnisonsstadt verhindert", hieß es. Dabei erlitt er tödliche Verletzungen.

Der Offizier wurde posthum zur Auszeichnung vorgeschlagen. Am 11. April waren zwei russische Militärs in Syrien bei einem Angriff durch Terroristen getötet worden. „Infolge einer Mörserattacke in der Syrischen Arabischen Republik wurden zwei russische Armeeangehörige getötet. Um das Leben eines weiteren russischen Soldaten kämpfen Militärärzte weiter“, hieß es im Bericht des russischen Verteidigungsministeriums.

Dutzende Länder diskutieren IS-Bekämpfung, Russland kämpft gegen IS Tag und Nacht - Kreml-Sprecher

Trends: # Krieg in Syrien
ForumVostok
MAKS 2017