Russlands Oberstes Gericht stuft Zeugen Jehovas als extremistische Organisation ein

Russlands Oberstes Gericht stuft Zeugen Jehovas als extremistische Organisation ein
Russlands Oberstes Gericht stuft Jehovas Zeugen als extremistische Organisation ein
Russlands Oberstes Gericht hat die Tätigkeit der sogenannten Leitungszentrale der Zeugen Jehovas in Russland für extremistisch befunden und die Organisation verboten. Das Vermögen wurde zugunsten des Staates konfisziert. Die Leitung der Religionsgemeinschaft kann noch in Berufung gehen. In diesem Fall wird das Urteil bis auf Weiteres nicht in Kraft treten.

Gegen die Zeugen Jehovas hat das russische Justizministerium geklagt und gefordert, die Organisation aufzulösen und deren Tätigkeit landesweit zu verbieten. Die Leitungszentrale der Zeugen Jehovas in Russland ist die Dachorganisation der religiösen Gemeinschaft im Land. Das ist nicht das erste Mal, dass die Zeugen Jehovas ins Visier der russischen Justiz geraten. Die Organisation wurde mehrmals bestraft und wegen Besitzes von extremistischen Materialien angeklagt.