China startet ersten Raumfrachter ins Weltall

China startet ersten Raumfrachter ins Weltall
China startet ersten Raumfrachter ins Weltall
China hat am Donnerstag den ersten nationalen Weltraumfrachter „Tianzhou 1“ vom Weltraumbahnhof Wenchang auf der Insel Hainan (Himmlisches Schiff) abgeschossen. Das Ereignis hat das chinesische Staatsfernsehen CCTV live übertragen. Das Raumschiff wird über sechs Tonnen Treibstoff und Ausrüstung für das Raumlabor „ Tiangong 2“ (Himmelspalast) liefern. Somit ist China das vierte Land, das einen eigenen Raumfrachter hat.

China hat in der letzen Zeit seine Präsenz im Weltraum grundsätzlich ausgebaut. So hat es am 12. April den ersten Kommunikationssatelliten für sehr schnellen Datendurchlauf vom Typ Shijian ins All geschickt, der einen schnelleren Internetzugang ermöglichen soll. Der Satellit soll Multimediadienste mit Datensätzen von 20GB/s anbieten, darunter auch für WLAN-Hotspots in Verkehrsmitteln. Außerdem verfügt er über eine Laser-Kommunikationsschnittstelle. Der Satellit soll die Erde 15 Jahre lang in der geostationären Umlaufbahn begleiten.

Chinas stärkste Trägerrakete ins All gestartet