Moskau weist Schuld an geplatzter UN-Erklärung zu Nordkorea zurück

Moskau weist Schuld an geplatzter UN-Erklärung zu Nordkorea zurück
Moskau weist Schuld an geplatzter UN-Erklärung zu Nordkorea zurück
US-Medien hatten unter Berufung auf UN-Diplomaten berichtet, außer Russland seien die übrigen 14 Mitglieder des Sicherheitsrats mit der US-Erklärung einverstanden gewesen, mit der Nordkoreas Raketentest verurteilt werden sollte - darunter auch China. Die russische Delegation habe darum gebeten, den bisher vereinbarten Wortlaut wiedereinzuführen, erklärte sie. Daraufhin hätten die US-Diplomaten die Arbeit an dem Entwurf eingestellt und Russland die Schuld an dessen Scheitern gegeben.

Nordkorea hatte am vergangenen Sonntag erneut eine Rakete zu Testzwecken gestartet, sie war allerdings kurz nach dem Start explodiert. China spielt eine wichtige Rolle im Streit um Nordkoreas Atom- und Raketenprogramm. Die USA wollen China dazu bewegen, die Schrauben gegenüber seinem Nachbarn enger zu ziehen. Kremlsprecher Dmitri Peskow hatte sich am Mittwoch gegen neue internationale Sanktionen gegen Nordkorea ausgesprochen. (dpa)

Amphibische Kriegsschiffe der US-Marine vor der Küste der koreanischen Halbinsel, 8. März 2016.

ForumVostok