Spanische Polizei hebt Drogen- und Menschenhändlerbande aus

Spanische Polizei hebt Drogen- und Menschenhändlerbande aus
Spanische Polizei hebt Drogen- und Menschenhändlerbande aus (Archivbild)
Die spanische Polizei hat eine chinesische Drogen- und Menschenhändlerbande ausgehoben. In den vergangenen Tagen wurden in den Regionen Navarra und Katalonien 25 Bürger des asiatischen Landes festgenommen. Weitere Festnahmen würden nicht ausgeschlossen, hieß es in den örtlichen Behörden.

Die Mafiabande namens "Bang de Fujian" zwang demnach in Barcelona 22 Chinesinnen zur Prostitution. Zudem wurden bei mehreren Hausdurchsuchungen mehr als 15.000 Pflanzen Marihuana, Kokain und 215.000 Euro sichergestellt, berichtet die Deutsche Presse-Agentur. Den Festgenommenen werden unter anderem Mordversuch, Bandenbildung, Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung, illegale Einwanderung, Drogenanbau und -handel, Dokumentenfälschung sowie Geldwäsche vorgeworfen. Elf der Beschuldigten sind momentan in Untersuchungshaft. Die anderen sind unter Auflagen auf freien Fuß gesetzt worden.

Rappt gerne und oft Klartext: Josep Miquel Arenas alias Valtonyc.