Indischer Bus in Fluss gestürzt – mindestens 44 Tote

Indischer Bus in Fluss gestürzt – mindestens 44 Tote
Indischer Bus in Fluss gestürzt – mindestens 44 Tote
Im Distrikt Shimla im indischen Bundesstaat Himachal Pradesh ist ein Bus mit über 50 Fahrgästen verunglückt. Laut der Nachrichtenagentur ANI stürzte er in den Nebenfluss der Yamuna, Tons, ab. Nach den jüngsten Angaben forderte der Unfall mindestens 44 Menschenleben, die Ursachen werden mittlerweile ermittelt.

Verkehrsunfälle sind in Indien zum Alltag geworden. Am 10. April war auf der Hauptstraße von Chennai (auch Madras), der Hauptstadt des indischen Bundesstaates Tamil Nadu, ein Stadtbus und ein Kleinwagen in ein Erdloch eingebrochen. Der Unfall ereignete sich um 14:30 Uhr Ortszeit. Der Busfahrer bemerkte eine Bewegung des Bodens, als der Bus stand, und bat daraufhin alle Fahrgäste den Bus zu verlassen. Ursache für das Erdloch scheinen Tunnelbohrarbeiten gewesen zu sein.

Zugunglück in Indien fordert mindestens 32 Menschenleben