Nordkoreanischer UN-Botschafter: „Nuklearkrieg kann in jedem Augenblick ausbrechen“

Nordkoreanischer UN-Botschafter: „Nuklearkrieg kann in jedem Augenblick ausbrechen“
Nordkoreanischer UN-Botschafter: „Nuklearkrieg kann in jedem Augenblick ausbrechen“
Der Ständige Vertreter Nordkoreas bei den Vereinten Nationen, Kim In-ryong, hat verlautbart, dass die USA eine gefährliche Lage auf der koreanischen Halbinsel ausgelöst haben, bei der „ein Nuklearkrieg in jedem Augenblick ausbrechen kann“. „Die Vereinigten Staaten stiften Unruhe und bedrohen die globale Stabilität, indem sie nachdrücklich ihrer Gangster-Logik folgen“, wird der Botschafter von Express.co zitiert. Er bekundete, dass Nordkorea bereit sei, jede US-Militäraktionen zu erwidern.

Am 11. April hatte das nordkoreanische Außenministerium erklärt, dass die Verlegung eines US-Marine-Kampfverbandes zur Koreanischen Insel auf aggressive Absichten der Vereinigten Staaten hinweisen, auf die Nordkorea bereit ist zu antworten. Das berichtete die Nordkoreanische Zentrale Nachrichtenagentur (KCNA). Die Entsendung des US-Marine-Kampfverbands nach Korea "beweist, dass das Szenario eines US-Einmarsches in Nordkorea eine ernste Stufe erreicht hat“, zitiert die Agentur den Sprecher des Außenministeriums.

Nordkorea erklärt sich bereit für Präventivschlag gegen die USA

Falls die USA sich für Kriegshandlungen gegenüber Nordkorea entscheiden würden, werde das Land darauf entsprechend reagieren. Nordkorea sei immer bereit, „sich mit Waffen zu verteidigen“. Am 8. April war bekannt worden, dass die USA angesichts des fortschreitenden Raketen- und Atomprogramms in Nordkorea einen Marine-Kampfverband in die Region verlegen. „Wir haben das Gefühl, dass eine verstärkte Präsenz nötig ist“, sagte ein US-Regierungsvertreter gegenüber Reuters.