Abstimmung über Verfassungsreform in Türkei ist beendet

Abstimmung über Verfassungsreform in Türkei ist beendet
Abstimmung über Verfassungsreform in Türkei ist beendet
Die Türkei hat in einem Referendum über die von Staatschef Recep Tayyip Erdoğan vorgeschlagene Verfassungsänderung entschieden, berichtet die Deutsche Presse-Agentur. Die Wahllokale schlossen am Sonntag um 16.00 Uhr (MESZ). Unmittelbar danach begann die Auszählung. Erste Ergebnisse werden noch am Sonntagabend erwartet. Wann feststeht, welches Lager eine Mehrheit der Stimmen erzielt hat, hängt davon ab, wie knapp das Ergebnis ausfällt.

Insgesamt waren rund 58,2 Millionen Wahlberechtigte zur Abstimmung aufgerufen: 55,3 Millionen in der Türkei und 2,9 Millionen im Ausland. Die Auslandstürken hatten bereits zuvor ihre Stimme abgegeben. Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) und die Parlamentarische Versammlung des Europarates (PACE) haben internationale Wahlbeobachter in die Türkei entsandt. Insgesamt handele es sich um 63 Beobachter aus 26 Ländern, teilte die OSZE mit. Die internationalen Vertreter können aber nur stichprobenartig beobachten. OSZE und PACE wollen ihren Bericht zum Referendum an diesem Montag in Ankara vorstellen.