Weiteres angebliches Bekennerschreiben nach BVB-Attacke aufgetaucht

Weiteres angebliches Bekennerschreiben nach BVB-Attacke aufgetaucht
Weiteres angebliches Bekennerschreiben nach BVB-Attacke aufgetaucht
Nach dem Sprengstoffanschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund am Dienstag ist ein drittes angebliches Bekennerschreiben aufgetaucht, berichtet die Deutsche Presse-Agentur. Die Mail mit rechtsextremistischem Duktus ging am Donnerstagabend beim Berliner Tagesspiegel ein. Das Schreiben wird momentan von der Bundesanwaltschaft (GBA) in Karlsruhe auf seine Echtheit überprüft.

Der anonyme Verfasser bezieht sich laut Tagesspiegel auf Adolf Hitler, hetzt gegen "Multikulti" und droht mit einem weiteren Angriff. Nach dpa-Informationen aus Sicherheitskreisen wird ausdrücklich die Asyl- und Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Angela Merkel kritisiert. Am 22. April werde "buntes Blut fließen". Die Drohung zielt nach Einschätzung aus Sicherheitskreisen vermutlich auf die zu erwartenden linken Demonstranten gegen den an diesem Tag in Köln stattfindenden AfD-Bundesparteitag.

Das gestern abgesagte Champions-League-Spiel Dortmund gegen Monaco soll heute Abend unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen stattfinden.

ForumVostok