Irans Präsident Ruhani kandidiert für zweite Amtszeit

Irans Präsident Ruhani kandidiert für zweite Amtszeit
Irans Präsident Ruhani kandidiert für zweite Amtszeit
Irans Präsident Hassan Ruhani hat sich am Freitag offiziell für eine zweite Amtszeit registrieren lassen. «Falls die Bürger mich wollen, nehme ich für weitere vier Jahre diese schwere Mission in Angriff», sagte Ruhani im Innenministerium nach seiner Registrierung laut dpa. Ruhanis Gegenkandidaten werfen ihm vor, die vom Land erwarteten Ziele, vor allem in der Wirtschaft, verfehlt zu haben, weil der Westen auch nach der Aufhebung der Sanktionen immer noch nicht mit dem Iran kooperieren wolle.

Insgesamt haben sich etwa 200 Menschen als Kandidaten für die Präsidentenwahl am 19. Mai im Iran registrieren lassen. Das teilte der Leiter des Wahlstabs des iranischen Innenministeriums, Ali Asgar Ahmadi, mit. Darunter seien auch acht Frauen. Auch der ehemalige iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad kandidiert nun nach mehreren Dementis für die Präsidentschaftswahl. Er ließ sich zusammen mit seinem langjährigen Stellvertreter im Innenministerium registrieren. Der Ex-Präsident ist im In- und Ausland eine höchst umstrittene Person.