CIA-Chef bezeichnet Wikileaks als feindlichen Geheimdienst

CIA-Chef bezeichnet Wikileaks als feindlichen Geheimdienst
CIA-Chef bezeichnet Wikileaks als feindlichen Geheimdienst
Der Direktor des US-Nachrichtendienstes CIA, Mike Pompeo, hat die Internet-Enthüllungsplattform Wikileaks als nicht-staatlichen "feindlichen Geheimdienst" bezeichnet. Das erklärte er bei seiner Rede am Donnerstag. WikiLeaks werde oftmals von staatlichen Akteuren etwa aus Russland unterstützt, zitiert Reuters Pompeos Worte.

So soll der russische Militärgeheimdienst Wikileaks benutzt haben, um Material zu verbreiten, das durch Hackerangriffe auf die Demokratische Partei bei der US-Präsidentenwahl gewonnen worden sei. Zudem ermuntere Wikileaks Pompeo zufolge seine Anhänger, sich um Anstellung bei der CIA zu bemühen, um an Geheiminformationen zu gelangen. Den Wikileaks-Gründer Julian Assange bezeichnete CIA-Chef als Betrüger und Feigling. 

WikiLeaks: Clintons Berater hat sie über Unterstützung der USA durch Al-Kaida informiert

ForumVostok
MAKS 2017