Air Berlin warnt vor Problemen bei Gepäckabfertigung am Flughafen Tegel über Ostern

Air Berlin warnt vor Problemen bei Gepäckabfertigung am Flughafen Tegel über Ostern
Air Berlin warnt vor Problemen bei Gepäckabfertigung am Flughafen Tegel über Ostern
In der verkehrsreichsten Zeit des Jahres, von Karfreitag bis Ostermontag, sind bei Air Berlin im Schnitt über 130 Starts und Landungen pro Tag in Tegel geplant. Bislang hat sich die Lage nach dem Wechsel zum Bodenverkehrsdienstleister Aeroground immer noch nicht entspannt. "Es kann weiterhin zu einzelnen Beeinträchtigungen kommen, die wir als Airline sehr bedauern," sagte ein Unternehmenssprecher am Donnerstag der dpa.

Nach bisheriger Beschlussfassung muss der Lieblingsflughafen der Berliner schließen, sobald BER in Schönefeld in Betrieb geht. Demnach ist es vorgesehen, Gebäude und Fläche zu einem Forschungs- und Industriepark umzuwandeln. Darüber hinaus ist auch der Bau von etwa 3.000 Wohnungen beabsichtigt. Das Argument, wonach die ohne einen solchen Schritt weitere Entwicklung der Hauptstadt gefährdet sei, weil es für zuziehende Unternehmen außer auf dem Tegel-Gelände keine nutzbaren Flächen gäbe, vermag wenig die Zweifel zu beseitigen. Auch der geplante Bau von Wohnungen weckt keine Begeisterung, zumal sich die bisherige Flughafen-Politik der Landesregierung als wenig glaubwürdig erwiesen hat.

Passanten an einer Baustelle des BER-Flughafens

ForumVostok