Rund 200 Präsidentschaftskandidaten im Iran registriert – darunter Ex-Präsident Ahmadinedschad

Rund 200 Präsidentschaftskandidaten im Iran registriert – darunter Ex-Präsident Ahmadinedschad
Rund 200 Präsidentschaftskandidaten im Iran registriert – darunter Ex-Präsident Ahmadinedschad
Etwa 200 Menschen haben sich als Kandidaten für die Präsidentenwahl am 19. Mai im Iran registriert. Das hat der Leiter des Wahlstabs des iranischen Innenministeriums, Ali Asgar Ahmadi, bekannt gegeben. Insgesamt hätten sich 189 Männer und acht Frauen angemeldet, meldet die Nachrichtenagentur TASS.

Auch der ehemalige iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad kandidiert nun nach mehreren Dementis für die Präsidentschaftswahl. Das teilte die Agentur INSA mit. Er ließ sich zusammen mit seinem langjährigen Stellvertreter im Innenministerium registrieren. Der Ex-Präsident ist im In- und Ausland eine höchst umstrittene Person.