icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Bundesanwaltschaft: Berlin-Attentäter Amri war Einzeltäter

Bundesanwaltschaft: Berlin-Attentäter Amri war Einzeltäter
Bundesanwaltschaft: Berlin-Attentäter Amri war Einzeltäter
Der Attentäter von Berlin, Anis Amri, sei nach Erkenntnissen der Bundesanwaltschaft Einzeltäter gewesen, berichtet Reuters. Es gebe keine Anhaltspunkte, dass weitere in Deutschland ansässige Personen in die Tatvorbereitung oder Ausführung eingebunden gewesen seien. Das teilte Generalbundesanwalt Peter Frank am Mittwoch mit.

Die Auswertung des Mobiltelefons von Amri ergab nach Angaben der Bundesanwaltschaft, dass Amri vor und während der Tat mit einem IS-Mitglied im Ausland kommunizierte. Schon sieben Wochen vor dem Anschlag nahm Amri den Ermittlungen zufolge ein Video von sich selbst auf, in dem er Muslime zum Dschihad aufrief und den Treueeid auf den Führer der Extremistenmiliz Islamischer Staat schwor. Danach habe sich sein Surfverhalten im Internet verändert. Die Auswertung seines Mobiltelefons, das er am Tatort zurückließ, ergab den Angaben zufolge, dass Amri bis Mitte November vor allem Pornos im Internet aufrief. Ab Anfang Dezember seien es dagegen fast nur noch islamistisch-dschihadistische Inhalte gewesen. (reuters)

Hinterbliebene und Opfer des Anschlags in Berlin erhalten über 600.000 Euro Entschädigung

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen