Deutsche Minister Gabriel und Müller fordern mehr Hilfe für Hungernde in Afrika

Deutsche Minister Gabriel und Müller fordern mehr Hilfe für Hungernde in Afrika
Deutsche Minister Gabriel und Müller fordern mehr Hilfe für Hungernde in Afrika
Der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel und Entwicklungsminister Gerd Müller haben dazu aufgerufen, mehr humanitäre Hilfe für die Hungernden in Afrika zu leisten. In Teilen Afrikas und im Jemen drohe Millionen Menschen eine Hungerkatastrophe, so Gabriel bei der internationalen Konferenz mit dem UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) und dem Internationalen Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) in Berlin. Man müsse sofort helfen, damit die Menschen dort das nackte Überleben sichern könnten, zitiert ihn dpa.

„Ich habe verdurstete Kamele in Äthiopien gesehen - erst sterben die Tiere, dann die Menschen“, fügte Entwicklungsminister Müller hinzu. Deutschland beteilige sich ihm zufolge bereits mit zusätzlich 400 Millionen Euro und sichere damit das Überleben vieler Menschen. Die internationalen Hilfen reichen bisher aber bei Weitem nicht aus. Gabriel zufolge beschäftigen sich Europa und Deutschland damit nicht aus Sorge vor einem neuen Flüchtlingszustrom für Afrika, sondern „weil die Not der Menschen ungeheuer groß ist“.

UNO warnt vor größter humanitärer Krise seit 1945

ForumVostok