Goldpreis auf höchstem Stand seit fünf Monaten

Goldpreis auf höchstem Stand seit fünf Monaten
Goldpreis auf höchstem Stand seit fünf Monaten
Am späten Dienstagnachmittag hat der Preis für eine Feinunze Gold (etwa 31,1 Gramm) bei 1273,81 US-Dollar den höchsten Stand seit dem 11. November 2016 erreicht. Händler erklären den Preisanstieg mit einer schlechten Stimmung an den US-Aktienmärkten nach einer Zuspitzung im Atomstreit zwischen den USA und Nordkorea. Ferner prägt den Preis auch die Eskalation des Syrien-Konflikts.

Gold bleibt bei vielen Anlegern als sicherer Hafen in unsicheren Zeiten nach wie vor beliebt. Doch neue Währungen scheinen manchen elrfolgversprechender zu sein. Anfang März hat der Wechselkurs der „digitalen Münze“ Bitcoin den von Gold zum ersten Mal in der Geschichte übertroffen. Er betrug bei der Kryptowährung circa 1.270 US-Dollar, eine Unze Feingold (31,2 Gramm) war etwa 1.234 US-Dollar wert. Experten verbanden das Wachstum der Quote damit, dass in den USA bald der erste Bitcoin-ETF, ein börsennotierter Investmentfonds, eröffnet werden soll, was Operationen mit dem Cyber-Taler für eine großen Anzahl von Investoren ermöglichen kann.

Trump bereit, Problem mit Nordkorea ohne China zu lösen