US-Amerikaner rufen Petition gegen Trumps Vorgehen in Syrien ins Leben

US-Amerikaner rufen Petition gegen Trumps Vorgehen in Syrien ins Leben
US-Amerikaner rufen Petition gegen Trumps Vorgehen in Syrien ins Leben
Über 82.000 US-Bürger haben eine Petition unterzeichnet, die den Kongress dazu aufruft, gegen die Militärinitiativen des Präsidenten Donald Trump im Nahen Osten abzustimmen. Dem Chef des Weißen Hauses wird vorgeworfen, die syrische Luftwaffenbasis al-Schairat gesetzwidrig angegriffen zu haben. Dem Initiatoren der Petition, dem Demokraten Ilya Sheyman, zufolge sollen die Vereinigten Staaten genug Einfluss in der Welt ausüben, um Probleme im Nahost auf diplomatischem Wege lösen zu können.

In der Nacht zum Freitag hatte Donald Trump einen syrischen Fliegerhorst nahe Homs mit 59 Marschflugkörpern angreifen lassen. Der Grund war ein mutmaßlicher Giftgaseinsatz vom Dienstag mit mehr als 80 Toten. Syriens Regierung wies die Verantwortung dafür entschieden zurück. Russlands Präsident, Wladimir Putin, verurteilte die Attacke auf die syrische Militärbasis als Angriff auf die Souveränität Syriens.

Syrische Luftwaffenbasis al-Schairat in Scherben – Folgen des US-Angriffs

ForumVostok