UNO weiht Ausstellung zu Ehren russischer Friedensstifter ein

UNO weiht Ausstellung zu Ehren russischer Friedensstifter ein
UNO weiht Ausstellung zu Ehren russischer Friedensstifter ein
Im UN-Hauptquartier in New York ist eine Fotoausstellung eröffnet worden, die dem 25. Jahrestag des Beginns der Friedenseinsätze des russischen Innenministeriums unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationengewidmet ist. Der Zeitung Gaseta.ru zufolge wurden die exponierten Aufnahmen in den Jahren 1992 bis 2017 gemacht. Als Organisatoren der Ausstellung treten die Mitglieder der russischen UN-Mission sowie die Vertreter des russischen Konsulats in New York auf.

Im Jahr 1992 hatten die Beamten des russischen Innenministeriums zum ersten Mal an UN-Operationen teilgenommen. Sie fielen mit den Zeiten des bewaffneten Konflikts in Jugoslawien zusammen. Heutzutage zählen die UN-Polizeimissionen über 40 Vertreter des Ministeriums.

Russland und UNO liefern syrischen Einwohnern 22,2 Tonnen humanitäre Hilfe