icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Australische Außenministerin ruft Moskau zum Stopp der Unterstützung von Assad auf

Australische Außenministerin ruft Moskau zum Stopp der Unterstützung von Assad auf
Australische Außenministerin ruft Moskau zum Stopp der Unterstützung von Assad auf
Australiens Außenministerin Julie Bishop hat Russland dazu aufgerufen, den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad nicht mehr zu unterstützen. „Russland wird begreifen müssen, dass es Assads Regime nicht mehr unterstützen kann“, sagte die Politikerin. „Wir müssen die Russen überzeugen, ihre Unterstützung von Assads Regime zu entziehen“, so Bishop gegenüber Sky News. „Präsident Assad hat nun gezeigt, dass man ihm bei der Verteidigung seines eigenen Volkes nicht vertrauen kann“, betonte sie.

Die USA haben in der Nacht zum vergangenen Freitag mit 59 Marschflugkörpern (Tomahawks) eine syrische Militärbasis nahe Homs angegriffen. Donald Trump ordnete den Luftschlag als Antwort auf die chemischen Angriffe in Idlib an. Trump und seine Regierung beschuldigen den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad, für Idlib verantwortlich zu sein. Trump rief zu einer internationalen Koalition auf, um dem "Schlachten" ein Ende zu bereiten. Moskau will ein Treffen des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen einberufen.

Wladimir Putin und Hassan Rohani verurteilen aggressive Handlungen gegen Syrien

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen