Zwei Erdbeben erschüttern die Philippinen und lösen Panik aus

Zwei Erdbeben erschüttern die Philippinen und lösen Panik aus
Zwei heftige Erdbeben haben am Samstag die Philippinen erschüttert, berichtet die Deutsche Presse-Agentur. Die beiden Erdstöße, die südlich der Hauptstadt Manila, registriert wurden, versetzten viele Menschen in Angst und Schrecken. Bewohner rannten aus ihren Häusern auf die Straße und flüchteten aus den Küstenstreifen. Mehrere Universitäten brachen die Vorlesungen ab.

Das erste Beben mit einer Stärke von 5,6 ereignete sich nach Angaben des Philippinischen Vulkanologischen Instituts am Nachmittag (Ortszeit) nahe der Stadt Mabini in der Provinz Batangas. Das zweite mit einer Stärke von 5,9 folgte wenige Minuten später nahe der Stadt Tanauan in derselben Provinz. Informationen über Verletzte oder Schäden gab es zunächst keine.

Hell No...🙏 #pray #prayforbatangas #earthquake #batangas #philippines

Публикация от 🅰️LDR❗️N (@aldrinsteven)