Brandenburger Tor nach Anschlag in Stockholm in schwedischen Nationalfarben nicht beleuchtet

Brandenburger Tor nach Anschlag in Stockholm in schwedischen Nationalfarben nicht beleuchtet
Brandenburger Tor nach Anschlag in Stockholm in schwedischen Nationalfarben nicht beleuchtet
Das Brandenburger Tor in Berlin wird in den schwedischen Nationalfarben nicht angestrahlt, teilte der Senat auf Anfrage der dpa mit. Somit wird Berlin seine Solidarität mit Stockholm durch Beluchtung nicht äußern, wie es mit dem Anschlag in St. Petersburg diese Woche der Fall war. Die russische Stadt sei keine Partnerstadt von Berlin, hieß es zur Begründung. Stockholm ist ebenso keine Partnerstadt von Berlin.

Ein  Mann hat am Freitagnachmittag einen LKW in der Fußgängerzone Drottninggatan der schwedischen Hauptstadt in eine Menschenmenge gesteuert. Polizeivertreter bestätigten, dass drei Menschen bei dem Angriff starben und viele verletzt wurden. Der schwedische Ministerpräsident Stefan Löfven sprach im Zusammenhang mit dem Vorfall in Stockholm von einem Terroranschlag.

Einsatz von Polizei- und Rettungskräften nach einem LKW-Attentat in Stockholm