Rotes Kreuz: Syrien stellt internationalen bewaffneten Konflikt dar

Rotes Kreuz: Syrien stellt internationalen bewaffneten Konflikt dar
Rotes Kreuz befürchtet internationalen Konflikt in Syrien
Das Komitee des Internationalen Roten Kreuzes hat davor gewarnt, dass der syrische Bürgerkrieg sich zu einem internationalen bewaffneten Konflikt ausweitet. Das Rote Kreuz werde den Luftangriff mit den USA erörtern. Das teilte die Sprecherin Iolanda Jaquemet der Nachrichtenagentur Reuters mit.

Die USA haben auf den mutmaßlichen Giftgaseinsatz in Syrien reagiert und am Freitag eine Luftwaffenbasis in dem Bürgerkriegsland angegriffen. US-Präsident Donald Trump sagte, Syriens Präsident Baschar al-Assad sei für den Einsatz von Nervengas gegen seine eigene Bevölkerung verantwortlich, bei dem am Dienstag mindestens 70 Menschen getötet wurden. Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen wird nach Angaben von Diplomaten noch am Freitag den US-Luftangriff auf einen syrischen Luftwaffenstützpunkt beraten. Russland hatte angekündigt, das Gremium einzuberufen.

Trends: # Krieg in Syrien