Acht Festnahmen wegen Anschlags in Sankt Petersburg

Acht Festnahmen wegen Anschlags in Sankt Petersburg
Acht Festgenommene wegen Anschlags in U-Bahn in Sankt Petersburg (Symbolbild)
Sechs Terrorverdächtige in Sankt Petersburg und zwei in Moskau, die in den Bombenanschlag in der U-Bahn in Sankt Petersburg verwickelt sein sollen, wurden am Donnerstag festgenommen. Dies teilte eine Sprecherin des russischen Ermittlungskomitees mit. Bei Durchsuchungen in ihren Wohnungen wurden Munition, Schusswaffen und ein Sprengsatz sichergestellt, der dem ähnele, der bei dem Angriff nicht explodiert, sondern von einem Sicherheitsbeamten entschärft worden war.

Ein Selbstmordattentäter hatte sich am Montagnachmittag während der Fahrt zwischen den Stationen „Sennaja Platz“ und „Institut der Technologie“ in Sankt Petersburg in die Luft gejagt. Vierzehn Menschen starben und fast 50 wurden verletzt. Die russische Generalstaatsanwaltschaft bestätigte, dass es sich bei der Explosion um einen Terroranschlag handelt. Das russische Ermittlungskomitee gab bekannt, dass der Kirgise Akbarschon Dschalilow, geboren am 01.04.1995, den Terrorakt in der Sankt Petersburger Metro am Montag ausgeführt hatte.

ForumVostok