NATO-Büro in Zentralasien geschlossen

NATO-Büro in Zentralasien geschlossen
NATO-Büro in Zentralasien geschlossen
Das Büro der NATO für Zusammenarbeit mit zentralasiatischen Ländern in der usbekischen Hauptstadt Taschkent wurde am 1. April geschlossen. Grund dafür sei die Umstrukturierung der Kontakte der Allianz in dieser Region, meldet die Nachrichtenagentur RIA Nowosti mit Verweis auf einen Mitarbeiter der Behörde. Nun werden Beziehungen mit Ländern Zentralasiens direkt aus Brüssel gepflegt.

Die Stelle des Atlantischen Bündnisses in Taschkent wurde im Mai 2014 gegründet. Ihre Schließung wurde im Herbst 2016 beschlossen. Dies wurde auf Haushaltsrevision zurückgeführt und soll keinen politischen Charakter getragen haben.

Zug mit Infanterie-Kampffahrzeugen aus der Slowakei erreicht Lettland.