Stephen Bannon vom Nationalen US-Sicherheitsrat abberufen

Stephen Bannon vom Nationalen US-Sicherheitsrat abberufen
Stephen Bannon vom Nationalen US-Sicherheitsrat abberufen
Der umstrittene Strategieberater des US-Präsidenten Donald Trump, Stephen Bannon, ist nicht mehr Teil des Nationalen Sicherheitsrates. Ein Regierungsdokument belegte am Mittwoch, dass Trump das Gremium umorganisiert hat, Bannon kommt dort nicht mehr vor. Das gibt die Deutsche Presse-Agentur bekannt.

Der Nationale Sicherheitsrat der USA berät den US-Präsidenten in wichtigen Fragen der Außen- und Sicherheitspolitik. In einem aufsehenerregenden Schritt hatte Trump Ende Januar seinen Chefstrategen in das «Principals Committee» berufen, eine Unterabteilung des Rates. Gleichzeitig hatte Trump damals dem Nationalen Geheimdienstdirektor Dan Coats und dem Generalstabchef Joseph Dunford ihre permanenten Sitze entzogen. Auch dieser Schritt wurde nun rückgängig gemacht. Beide sind wieder ständige Mitglieder des Komitees.

US-Präsident Donald Trump schüttelt seinem neuen Sicherheitsberater General H.R. McMaster auf seinem Anwesen Mar-a-Lago in Palm Beach am 20. Februar 2017 die Hand.