Wegen Entsendung von Julia Samoilowa: Petro Poroschenko wirft Russland Provokation vor

Wegen Entsendung von Julia Samoilowa: Petro Poroschenko wirft Russland Provokation vor
Wegen Entsendung von Julia Samoilowa: Petro Poroschenko wirft Russland Provokation vor
Die Entscheidung Russlands, die Sängerin Julia Samoilowa als ESC-Teilnehmerin nach Kiew zu entsenden, war eine bewusste Provokation. Das erklärte der ukrainische Staatschef Petro Poroschenko bei einer Pressekonferenz in Lettland. Die Veranstaltung wird vom ukrainischen TV-Sender 112 Ukraina übertragen.

„Die russische Seite wusste davon und traf diese Entscheidung bewusst, indem es mit einer Provokation rechnete. Die ukrainischen Behörden haben dieser Provokation nicht nachgegeben, sie handeln konsequent gegenüber denen, die gegen die ukrainische Gesetzgebung verstoßen. Deshalb haben die entsprechenden Organe ihr keine Genehmigung zum Grenzübertritt erteilt“, so Poroschenko.

Kiew ruft ESC-Veranstalter auf, sich nicht in die inneren Angelegenheiten des Landes einzumischen

ForumVostok
MAKS 2017