INSA-Umfrage: AfD so niedrig wie seit Oktober 2015 nicht mehr

INSA-Umfrage: AfD so niedrig wie seit Oktober 2015 nicht mehr
INSA-Umfrage: AfD so niedrig wie seit Oktober 2015 nicht mehr
Eine Umfrage des Erfurter Instituts für neue soziale Antworten (INSA) für die Zeitung „Bild“ hat ergeben, dass die rechtspopulistische AfD im Abwärtstrend steht. Die Partei sank um zwei Prozentpunkte auf neun Prozent und fiel damit auf den niedrigsten Stand seit Ende Oktober 2015, berichtet dpa. In der INSA-Umfrage liegen die Sozialdemokraten mit ihren 32,5 Prozent leicht vor CDU/CSU (32 Prozent).

Letzte Woche lag die AfD im Stern-RTL-Wahltrend des Forsa-Meinungsforschungsinstituts auch bei nur noch sieben Prozent der Stimmen. Dies sei ebenso der niedrigste Wert für die Partei seit Ende 2015. Die Sozialdemokraten mit Kanzlerkandidat Martin Schulz erreichten laut Umfrage 32 Prozent der Stimmen. Damit näherte sich die SPD der CDU/CSU an, für die 34 Prozent der Befragten stimmen würden. Auf dem dritten Platz landete laut Forsa-Umfrage Die Linke mit acht Prozent der Stimmen. Die Grünen kamen unverändert auf sieben Prozent, die FDP erhielt sechs Prozent der Stimmen. 

Martin Schulz kontert Angela Merkel

ForumVostok
MAKS 2017