Neue 50-Euro-Banknote kommt in Umlauf

Neue 50-Euro-Banknote kommt in Umlauf
Neue 50-Euro-Banknote kommt in Umlauf
Die europäischen Notenbanken haben am Dienstag begonnen, die neuen 50-Euro-Scheine in Verkehr zu bringen, gibt die EZB auf ihrer Webseite bekannt. Die Maßnahme soll die Banknote resistenter gegen Betrug Vergleich zu ihrem Vorgänger machen. Die neue Serie wird schrittweise eingeführt. Die alten Scheine bleiben weiter gültig und werden allmählich aus dem Verkehr gezogen.

Der 50-Euro-Schein gilt als die am meisten gefälschte Euro-Banknote. Gleichzeitig ist der Fünfziger mit einem Anteil von 46 Prozent der häufigste Geldschein in Umlauf. In der ersten Welle des Neuzugangs sollen 5,4 Milliarden Stück der verbesserten Scheine emittiert werden.