Serbien wählt Staatschef

Serbien wählt Staatschef
Serbien wählt Staatschef
Am Sonntag finden in Serbien die Präsidentschaftswahlen statt. Zur Abstimmung sind mehr als 6,7 Millionen Bürger aufgerufen. Landesweit sind mehr als 8.400 Wahllokale geöffnet. Sie werden um 20 Uhr Ortszeit schließen. Der Urnengang findet auch im Kosovo und in Metochien statt. Die Abstimmung dort wird von der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) durchgeführt.

Um das höchste Amt des Landes wetteifern elf Kandidaten, unter ihnen auch der amtierende Ministerpräsident Aleksandar Vučić. Sollte keiner der Anwärter die Stimmenmehrheit erhalten, müsste der Staatschef in einer Stichwahl bestimmt werden. Analysten zweifeln allerdings, dass es diesmal dazu kommen wird. Der serbische Präsident wird auf fünf Jahre gewählt. Er hat vor allem eine repräsentative Funktion. 

Der Russe ist immer und überall: Auf dem Balkan sorgt Destabilisierungspolitik aus Moskau nach Überzeugung von CDU-Europaabgeordneten dafür, dass die Menschen dort den selbstlosen Einsatz der liberalen Demokratien des Westens zu ihren Gunsten nicht ausreichend wertzuschätzen wissen.