Russische Militärs befördern zwölf Tonnen humanitäre Hilfe nach Aleppo und Dera

Russische Militärs befördern zwölf Tonnen humanitäre Hilfe nach Aleppo und Dera
Russische Militärs befördern zwölf Tonnen humanitäre Hilfe nach Aleppo und Dera
Einwohner der syrischen Provinzen Aleppo und Dera haben in den vergangenen 24 Stunden mehr als 12 Tonnen Hilfsgüter aus Russland bekommen, berichtet die Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf das Zentrum für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien. Im Laufe der vier humanitären Aktionen wurde 4.192 Syrern geholfen. Die russischen Militärs versorgten die notleidende Zivilbevölkerung mit 2.000 warmen Mahlzeiten, Brot, Wasser und Lebensmittelsets.

Die in der Ortschaft Karfa lebenden Kinder erhielten Spielzeuge. Darüber hinaus schickten internationale Wohltätigkeitsorganisationen mit Hilfe der russischen Behörde vier Konvois in vier Ortschaften in den Gouvernements Damaskus, Homs und Dera. Über der belagerten Stadt Deir ez-Zor warf die russische Luftwaffe 20,8 Tonnen Nahrungsmittel ab, die die Vereinten Nationen der syrischen Regierung gespendet hatten.

Weißes Haus: Die USA sollen Baschar al-Assad als

ForumVostok
MAKS 2017