Rex Tillerson: Russland-Sanktionen bleiben bis Rückgabe der Krim bestehen

Rex Tillerson: Russland-Sanktionen bleiben bis Rückgabe der Krim bestehen
Rex Tillerson: Russland-Sanktionen bleiben bis Rückgabe der Krim bestehen
Im Laufe des NATO-Gipfels in Brüssel hat der US-Außenminister Rex Tillerson bekräftigt, dass Washington Moskau weiterhin dazu auffordern wird, das Minsker Abkommen umzusetzen. „Die Unterstützung der Ukraine vonseiten der USA und der NATO bleibt standhaft“, verlautbarte er. Ihm zufolge würden die US-Sanktionen gegen Russland erhalten bleiben, bis Moskau die dazu geführten Maßnahmen rückgängig macht.

Beim ersten Treffen der Nato-Außenminister, an dem auch US-Außenminister Rex Tillerson teilnimmt, versäumte es dieser nicht, Russland für sein militärisches Engagement und die anhaltenden Konflikte in der Ostukraine zu kritisieren. Das Treffen dient der Vorbereitung des Nato-Gipfels am 25. Mai, an dem voraussichtlich auch US-Präsident Donald Trump teilnehmen wird. In Bezug auf Russland erklärte Tillerson in Brüssel, dass die NATO über „Russlands Agression in der Ukraine und andernorts“ diskutieren müsse. Demnach gelte es, entsprechende Antworten zu erörtern, zu denen auch die NATO-Präsenz in Osteuropa zähle.

Sergei Lawrow: Kiew will Minsker Abkommen tot sehen und Russland Schuld zuweisen

ForumVostok
MAKS 2017