UN-Generalsekretär beharrt auf mehr Hilfsleistungen für Flüchtlinge aus Mossul

UN-Generalsekretär beharrt auf mehr Hilfsleistungen für Flüchtlinge aus Mossul
UN-Generalsekretär beharrt auf mehr Hilfsleistungen für Flüchtlinge aus Mossul
Im Laufe seines Besuchs im Irak hat der UN-Generalsekretär, António Guterres, die internationale Gemeinschaft dazu aufgerufen, zahlreichen Vertriebenen aus der umkämpften Stadt Mossul im Norden des Landes mehr Hilfe zu leisten, berichtet Reuters. "Wir haben nicht die Mittel, die für die Unterstützung dieser Menschen notwendig sind", sagte er. Die UNO und die irakischen Behörden errichten immer neue Aufnahmelager, doch diese werden vom immens wachsenden Flüchtlingszustrom überwältigt.

Die irakischen Streitkräfte haben im vergangenen halben Jahr den größten Teil Mossuls von der Terrororganisation "Islamischer Staat" zurückerobert. Mindestens 355.000 Einwohner konnten aus der Metropole fliehen. In der umkämpften Altstadt sollen sich noch rund 400.000 Einwohner aufhalten. Der IS missbraucht diese nach Angaben der Regierung als menschliche Schutzschilde.

Kinder wie Alte müssen die Hölle, die Mossul nunmehr ist, ertragen und zusehen, wie sie überleben.

ForumVostok